15 Tage Fotoreise Burma/Myanmar mit GEO-Fotograf Malte Clavin (Januar 2018)

Vom 14. Jan. bis 28. Jan. 2018 leite ich zusammen mit meiner Frau Annette erneut eine außergewöhnliche Fotoreise durch unser Herzensland Myanmar/Burma – wieder in Zusammenarbeit mit dem renommierten Reisebüro Klingsöhr und dem erfahrensten deutschen Burmakenner: Dr. Axel Bruns.

Axel Bruns lebt seit vielen Jahren in Burma und kennt dieses wunderbare Land wie kein Zweiter. Er hat unzählige Reisen durchs Land geleitet, als ZEIT-Reiseleiter gearbeitet und viele Film- und Fernsehteams als Experte begleitet. Ich kann mir keinen besseren ‚Mann vor Ort’ vorstellen und freue mich sehr, dass ich Axel und seine Agentur Azure Sky Tours – wie auch das Reisebüro Klingsöhr – für meine fünfte Burma-Fotoreise gewinnen konnte.

Broschüre Fotoreise Myanmar/Burma 2018 (Zum Herunterladen anklicken)

Die Fotoreise ist so konzipiert, dass einerseits – für Erstbesucher – die schönsten Sehenswürdigkeiten des Landes angesteuert werden – und andererseits kaum bekannte Destinationen besucht werden. Darunter auch solche, die in keinem Reiseführer stehen und damit kaum fotografierte, absolute Geheimtipps sind.

 

“Diese Reise hat mich tief berührt, mir Augenblicke geschenkt die ich in meinem Herzen trage. Ich komme Dir gerne auf einer anderen Reise nach.”

“Vielen Dank, Malte, dass Du mich mit Deiner Begeisterung für dieses Land angesteckt hast.”

“Bestnote 1.”

“Ohne Dich wäre es nur eine Fotoreise gewesen, so war es eine Reise in die Emotionen des Landes und ihrer liebenswerten Menschen.”

 

Was meine meine Fotoreisegäste über die Reise sagen

Bilder meiner Fotoreisegäste

Meine Fotoreisegäste im Bild (2017)

 

Highlights der Fotoreise Myanmar/Burma 2018

  • Viele berührende Begegnungen mit den Bewohnern Burmas.

  • Bagan-Exkursion mit einem der bekanntesten Fotografen Burmas: Bagan Maung Maung.

  • Besuch der Padaung (‘Giraffenhalsfrauen’) nahe Loikaw (zwei Übernachtungen).

  • Ein-Tages-Durchfahrt des Inle Sees (vom kaum besuchten Süden ab Pekhon nach Norden).

  • Der längste Almosengang Burmas (mit bis zu 1.500 Mönchen)

  • Exkursion zum heiligen Goldenen Felsen (mit Übernachtung im komfortablen Mountain Top Hotel)

  • Eingehende Besichtung vieler wichtiger Sehenswürdigkeiten des Landes.

  • Buchen Sie eine Ballonfahrt über Bagan und erweitern Sie Horizonte.

     

Neugieriges Kind mit Thanaka-Paste im Gesicht

Dieser neugierige Junge tägt Thanaka im Gesicht, eine Paste aus der Rinde des indischen Holzapfelbaumes.

 

Reisedetails Fotoreise Myanmar/Burma 2018.

14. Januar: Ankunft
Ankunft in Yangon. Transfer zum Hotel und Kennenlernen.

15. Januar: Yangon
Besuch eines authentischen Marktes mit anschließendem Bummel durch die koloniale Altstadt. Wir nehmen uns Zeit für einen Snack in der Bar des berühmten The Strand Hotels. Dann heißt es: auf zur Shwedagon-Pagode, der wichtigsten des Landes. Lassen wir uns von der Atmosphäre verzaubern! Abends lädt uns Burma-Experte Dr. Axel Bruns zum Begrüßungsdinner in sein Haus ein.

Shwedagon Pagode, Yangon

13.000 Goldplatten und 4.300 Diamanten schmücken die Shwedagon Pagode in Yangon.

Ein Händler auf einem Markt in Yangon.

16. Januar: Flug nach Loikaw
Mit dem Flugzeug erreichen wir Loikaw. Der bislang verborgene kleine Kayah Staat öffnet sich nun langsam für den Tourismus. Nach Ankunft können optional Fahrräder angemietet werden. Am Nachmittag erklimmen wir die Taung Kwe Pagode ,die malerisch auf einem Hügel gelegen ist. Von dort genießen wir den Rundumblick auf die Stadt und die Umgebung im Licht der untergehenden Sonne.

17. Januar: Loikaw
Die Region ist Heimat zahlreicher Minderheiten. So erkunden wir heute die Umgebung und besuchen auch Dörfer der Kayan, bekannt als Padaung (oder gar ,Giraffenhalsfrauen’).

Padaung-Frau

Nur noch eine Handvoll Padaung Frauen – zu erkennen and den charakteristischen Hals-, Arm- und Beinringen – leben noch in ihrer Heimat in der Nähe von Loikaw.

Loikaw

18. Januar: Bootsfahrt zum Inle See
Ein Bus bringt uns nach Pekhon zur Anlegestelle im südlichen, untouristischen Teil des Inle Sees. Nordwärts geht es weiter mit Booten durch unberührte Landschaften. Wir machen Halt an der Tarkong Pagode und in einem Keramik herstellenden Dorf. Nachmittags erreichen wir den bekannteren Teil des Sees, auf dem auch unser Hotel liegt.

19. Januar: Inle See
Ganztägige Fotoexkursion auf dem See und ein Fest für die Kamera: Nach Möglichkeit dokumentieren wir das bunte Treiben auf dem five day market. Aber der Se hat noch mehr zu bieten: Schwimmende Gärten, romantische Wasserklöster, Webereien, Zigarren-Manufakturen und die berühmten Einbeinruderer.

Die langen grünen Streifen sind sogenannte ‘Schwimmende Gärten’, eine Mischung aus Erde, Sumpf und Wasserhyazinthe. Die Bewohner des Inle Sees nutzen sie als Anbaufläche für Gemüse. Die Beete werden mit Hilfe von Bambusstäben, die auf dem Bild wie Zahnstocher erscheinen, auf dem etwa 4 Meter tiefen Seegrund fixiert.

Fischer auf dem Inle See.

Fischer auf dem Inle See.

Blick von den Golden Island Cottages auf den Inle See

20. Januar: Inle See und Flug nach Mandalay
Nach dem Frühtück verabschieden wir uns vom Inle See. Auf dem Weg zum Flughafen besuchen wir das einzigartige Holzkloster Shwe Yan Bye. Wenn die Zeit es erlaubt, besteigen wir nach Ankunft in der letzten Hauptstadt des alten burmesischen Königreiches zum Sonnenuntergang den Mandalay Hill.

21. Januar: Mandalay
Früh geht es zur U-Bein-Brücke. Die längste Teakholzbrücke der Welt ist ein beliebter Treffpunkt für Mönche, Liebespaare, Kinder und Musikanten – ein unvergesslicher Anblick! Eine ganztägige Fotoexkursion bringt uns zum Mahamuni-Buddha, dem heiligsten des ganzen Landes. Noch bis Ende Januar wird dort das Pagodenfest gefeiert. Am Nachmittag zeigen uns Goldschläger wie Blattgold hergestellt wird. Anschließend dokumentieren wir die Arbeit von Marmorbildhauern. Zum Abschluss des Tages besuchen wir das größte Kloster Burmas – mit über 2.500 Mönchen.

Zwei Mönche auf der U-Bein Brücke.

Zwei Mönche auf der U-Bein-Brücke.

Wer ein guter Mönch werden will, muss vor allem gut auswendig lernen können. Täglich und stundenlang sitzen die Studenten beisammen, um die Texte aus der Tripitaka zu rezitieren, dem heiligen Buch der burmesischen Buddhisten.

22. Januar: Fahrt nach Bagan
Im komfortablen Bus reisen wir nach Bagan. Neben Angkor sicherlich die größte Sehenswürdigkeit Südostasiens! Über 3.000 sakrale Gebäude ruhen in dieser Ebene. Den Sonnenuntergang genießen wir vom Aussichtsturm. Keiner wird je das Bild vergessen, das sich ihm bietet!

23. Januar: Bagan
Der heutige Tag kann mit einer unvergesslichen Ballonfahrt zum Sonnenaufgang starten (optional zubuchbar). Danach führt uns Bagan Maung Maung, einer der bedeutendsten Fotografen des Landes und besten Kenner Bagans zu vielen speziellen ‘photo spots’ und zeigt uns sein persönliches Bagan.

Für viele der Höhepunkt einer Burmareise: Die Ballonfahrt über der Ebene von Bagan.

Bagan: Die meisten Bauten sind im 11. bis 14. Jahrhundert entstanden.

Bagan: Die meisten Bauten sind im 11. bis 14. Jahrhundert entstanden.

Die historische Königsstadt Bagan ist eine der bedeutendsten archäologischen Stätten Südostasiens. Mehr als 2000 Sakralgebäude sind hier erhalten. Die Dhammayangyi Pagode ist die größte Pagode Bagans.

24. Januar: Bagan
Auch heute heißt es: Früh auf! Natürlich könnten wir uns wochenlang hier aufhalten, die Fotomotive nehmen kein Ende! Daher erkunden wir heute weitere Highlights von Bagan. Hierzu gehört natürlich auch ein Besuch eines traditionellen Lackwaren-Betriebs. Wir lassen den Tag mit einer Bootsfahrt auf dem Irrawaddy-Fluss ausklingen.

25. Januar: Flug nach Yangon, Weiterfahrt nach Bago
Wir nehmen Abschied von Bagan, fliegen zurück nach Yangon und fahren direkt weiter nach Bago. Abendessen im Hotel.

26. Januar: Bago und Goldener Felsen
Früh am Morgen wohnen wir dem ergreifenden Prozedere des Almosengangs bei. Jeden Tag und bei jedem Wetter bahnen sich 1.500 Mönche – aufgereiht wie die Perlen einer Kette – ihren Weg durch Bago, um der Bevölkerung die Möglichkeit zu geben, etwas zu spenden und damit Gutes für ihr Karma zu tun. Die Atmosphäre ist einmalig! Anschließend steuern wir den Goldenen Felsen an – ein weiterer Höhepunkt der Reise!

Bago: Frühmorgens ziehen 1.500 Mönche durch die Stadt, um Almosen zu sammeln.

Verträumte Kinder auf dem Plateau des Goldenen Felsens.

27. Januar: Goldener Felsen und Yangon
Am frühen Morgen haben Sie noch einmal die Möglichkeit, die Stimmung am Golden Rock in sich aufzunehmen. Anschließend kehren wir nach Yangon zurück. Am Abend lade ich ein zum Abschiedsdinner in ein außergewöhnliches Restaurant.

28. Januar: Abflug
Abschied und Rückflug nach Deutschland..

Bago: Ein Kohlenschlepper gönnt sich eine Pause.

Bago: Ein Kohleschlepper gönnt sich eine Pause.

Eingeschlossene Leistungen

  • 14 Übernachtungen in landestypischen Hotels der Spitzenklasse
  • 3 Inlandsflüge mit privaten Airlines
  • Transfers und Rundfahrten in komfortablen klimatisierten Reisebussen
  • Bootstrip ‘Sonnenuntergang auf dem Irrawaddy’
  • Fahrten auf dem Inle-See mit gecharterten Booten
  • Vollpension (Frühstück, Mittag- und Abendessen in den Hotels und in landestypischen Restaurants. Getränke – außer Wasser – auf eigene Rechnung.)
  • Besichtigungen und Eintrittsgelder laut Programm
  • Örtliche englischsprachige Reiseleitung
  • Professionelle fotografische Reiseleitung durch Malte Clavin
  • Gästebetreuung durch Annette Clavin
  • Vorab-Coaching mit Malte Clavin (Telefonat, Skype-Session oder persönliches Treffen in Berlin)
  • Myanmar-Reiseführer von Dr. Axel Bruns (Nelles Verlag)
  • Exklusives eBook ‘Der Weg zur faszinierenden Fotoshow” von Malte Clavin

Preise

  • bei 6 bis 9 Teilnehmern: 4.990 Euro
  • bei 10 bis 13 Teilnehmern: 4.590 Euro
  • ab 14 Teilnehmern: 4.190 Euro
  • Einzelzimmerzuschlag: 1.290 Euro

Vor Sonnenaufgang: Eine Anglerin im Thaungthaman-See nahe der U-Bein Brücke.

Persönliches

Mein persönliches Ziel ist es, für Sie viele außergewöhnliche Begegnungen und Gelegenheiten zu schaffen, aus denen Sie großartige Fotografien kreieren.

  • Entdecken Sie ein ursprüngliches, faszinierendes und unvergleichliches Land.

  • Erwerben Sie neue Erfahrungen und Kenntnisse und machen Sie einen großen Entwicklungsschritt nach vorn.

  • Schärfen Sie Ihre fotografische Wahrnehmung, um großartige Bilder zu schaffen.

  • Lassen Sie sich von den Menschen Burmas verzaubern – und nehmen Sie unvergessliche Erlebnisse mit nach Hause.

Folgen Sie uns in unser Herzensland! Wir freuen uns sehr auf die Reise mit Ihnen!

Malte und Annette Clavin

Die Fröhlichkeit der burmesischen Schulkinder ist ansteckend.

Fröhliche Grüße auf dem Thaungthaman See nahe der U-Bein-Brücke.

Fröhliche Grüße auf dem Thaungthaman See nahe der U-Bein-Brücke.

.

Ja, ich interessiere mich für die Fotoreise.

Ich möchte Sie kontaktieren hinsichtlich…

Buchung und Reiseabwicklung:
Reisebüro Klingsöhr
Marianne Klingsöhr / Christina Neise
Oberföhringer Straße 172
D-81925 München
Telefon: +49 89 – 95 70 001
Telefax: +49 89 – 95 79 900
E-Mail: info@klingsoehr-reisen.de

Reisekonzept, – inhalte und Fotografie:
Malte Clavin
Yorckstraße 72
D-10965 Berlin
Telefon: +49 – 30 – 69 56 52 08
Mobil: +49 – 172 – 32 35 990
E-Mail: info@clavin-photo.com .


Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf:

Meine E-Mail-Adresse:

Meine Nachricht: