TIMELESS BURMA – Neue Bilderserie anlässlich meiner zehnten BurmareiseTIMELESS BURMA – New image series on the occasion of my 10th Burma journey

[:en]

A Chin lady from Mindat.

„No other country left a deeper impression within my soul than Burma“, says Berlin-based author, globetrotter and photographer Malte Clavin.

He roams towns, caves, grasslands, and cloisters, visited mountain people and documents festivals, weddings and cremations. For him, the greatest discovery is getting to know the people of Burma, their stories, their touching hospitality and warmth.

Since his first visit in 2004, Clavin returned to Burma ten times – sometimes alone, sometimes with his family – and discovered something new during each trip. „In Burma’s people I recognize forbearance, gentleness, kindness, mindfulness – all wonderful, very desirable characteristics. Their dignity and strength, despite poverty and oppression, is amazing. I don’t know, how they do it. I just know that I want to grow the same qualities within me. That’s why I continue to come back.“

Clavin’s photographic journey TIMELESS BURMA brings to mind the great days of film cameras, hence the analog artifacts: paper abrasion, stains, scratches, frayed edges, vignettes. The photographs could have been taken many decades ago, or just on another day. It is the celebration of something almost lost, a declaration of love for the country and its people, and their timeless values.

See the pictures here[:de]

Eine Chin-Frau aus Mindat.

„Kein anderes Land hat sich hartnäckiger in meine Seele eingeschmuggelt als Burma.“, sagt der in Berlin lebende Fotograf, Autor und Speaker Malte Clavin.

Er durchstreift Städte, Höhlen, Felder und Klöster, wandert zu abseits gelegenen Bergvölkern und dokumentiert Novizenfeiern, Hochzeiten und Feuerbestattungen. Die größte Entdeckungen sind für ihn dabei die Menschen Burmas, ihre berührende Duldsamkeit und Warmherzigkeit, ihre Geschichten.

Seit seinem ersten Besuch in 2005, kehrte Clavin zehnmal zurück – manchmal allein, manchmal mit seiner Familie – und entdeckte auf jeder Reise etwas Neues. „In den Menschen Burmas erkenne ich Duldsamkeit, Sanftmut, Liebenswürdigkeit, Achtsamkeit – allesamt wunderbare, erstrebenswerte Eigenschaften. Die Würde und Stärke, die sie trotz Armut und Unterdrückung wahren – ist erstaunlich. Für mich ist es ein Wunder, wie sie das schaffen. Ich kann es mir nicht erklären. Ich weiß nur, dass ich daran wachsen möchte. Deshalb werde ich weiter dort hinfahren.“

Clavin fotografische Reise TIMELESS BURMA ruft die Tage der analogen Fotografie in Erinnerung – und konsequenterweise die damit verbundenen Artefakte, die „magische Patina“, wie Clavin es nennt: Papierabrieb, Vignettierungen, Kratzer, Ausfransungen, Unschärfe, Flecke. Die Fotografien hätte vor Jahrzehnten entstehen sein können – oder erst vor kurzem. Es ist eine feierliche Zeremonie von etwas, was fast verloren zu sein scheint, auf jeden Fall eine Liebeserklärung an das Land und seine Menschen – und an deren zeitlose Werte.

Generated by Facebook Photo Fetcher 2

 

[:]